• 58.jpg
  • 59.jpg
  • 60.jpg
  • 61.jpg
  • 62.jpg
  • 63.jpg
  • 64.jpg
  • 65.jpg

Seit dem 23. September 2019 ist das Kloster Colen (Belgien) dem Kloster Helfta (Deutschland) affiliiert, weil der Konvent nur noch drei betagte Schwestern zählt. Das Kloster ist im 15. Jahrhundert von den Kreuzherren (Regularkanoniker) gegründet worden. Vor 198 Jahren wurde es vom Zisterziensermönch Jérôme Minsart gekauft und den Zisterzienserinnen in Belgien geschenkt.


Am 13. Juli 2020 fand nun die letzte Eucharistiefeier in Colen statt. Die Trappistinnen von der Abtei Nazareth (Brecht) kamen zahlreich zu Besuch, und P. Prior Bruno Robeck war eigens von Langwaden angereist, um diesen letzten Gottesdienst zu feiern. In seiner Predigt würdigte er das Leben und Wirken der Schwestern von Colen und stellte die vertrauensvolle Haltung eines Ordenschristen in den Vordergrund, die auch einen schmerzlichen Abschied zu verkraften vermag.

Nach dem Gottesdienst luden die Mitschwestern aus Brecht zu einem Picknick ein, und am Schluss beteten alle gemeinsam die Non auf dem Klosterfriedhof. Danach fuhren Mutter Myriam Vrancken, Mutter Christiane Hansen (Helfta) und Schwester Katharina Hauschild (Boulaur), die Mutter Myriam in den letzten Monaten in Colen unterstützt hatte, nach Brecht zu den Trappistinnen, wo Mutter Myriam eine Zeitlang bleiben wird. Danach wird sie nach Helfta umziehen.

Der Generalabt, der Colen Ende Februar besucht hat, dankt im Namen des ganzen Ordens Mutter Myriam und ihren Mitschwestern für ihr Zeugnis des Glaubens und der Liebe in dieser schwierigen Zeit. Sein Dank gilt ebenso allen Personen und Gemeinschaften, die den Schwestern grosszügig Hilfe gewährt haben.

OCIST

Besondere Nachrichten

Newsletter

Newsletter von AIM, Nr. 2, 2020.

AIM Bulletin

Bulletin 119: Monastische Ausbildung heute.

Kurses für monastische Ausbildung 2020

Gleichzeitig mit den Ostergrüssen erreicht Sie auch die Mitteilung, dass wir leider den Kurs für monastische Ausbildung, der vom 31. August bis 26. September hätte stattfinden sollen, wegen der sanitären Situation, die durch die Pandemie des COVID-19 entstanden ist, annullieren müssen.

Weiterlesen ...

OSB Nachrichten

Ampleforth

Dom Robert Igo wurde am 5. Januar 2021 zum neunten Abt von Ampleforth gewählt.

Weiterlesen ...

Tigoni

Am 21. September wurde das Konvent-Priorat des Fürsten des Friedens in Tigoni (Kenia) 42 Jahre nach seiner Gründung in den Rang einer Abtei erhoben. Am 24. September wählten die Mönche Pater Jean-Baptiste Oese Imai OSB, bisher Konventprior, für eine Amtszeit von 12 Jahren zu ihrem ersten Abt.

Weiterlesen ...

En-Calcat

Nach dem Rücktritt von Dom David Tardif d'Hamonville aus gesundheitlichen Gründen wählte die Gemeinde En-Calcat (Frankreich) am 15. Juli 2020 ihren 9. Abt: Pater Emmanuel Roques.

Weiterlesen ...

OCIST Nachrichten

Brief des Generalabtes

Schrei und Trost

Phuoc Ly

Am 31. Oktober 2020 wurde P. Vicenzo Liem NGUYEN HONG THANH von der Gemeinschaft, die sich unter dem Vorsitz des Abtes Principal Jean de La Croix LE Van Doan versammelt hatte, zum neuen Abt des Klosters Phuoc Ly gewählt. http://www.ocist.org/ocist/de/

Casamari

Das Kapitel der Kongregation von Casamari traf sich am 23. Juli 2020 unter dem Vorsitz des Vikars Dom Ugo Tagni, um einen Nachfolger für den vorzeitig verstorbenen Pater Eugenio Romagnuolo zu wählen.

Weiterlesen ...

OCSO Nachrichten

Campénéac

Am 7. Januar 2021 wählte die Gemeinschaft von Campénéac (Frankreich) als Äbtissin Mutter Soazig Connan für eine Amtszeit von sechs Jahren. OCSO

Whitland

Am 13. November 2020 legte Schwester Urszula Anna Wyrwa im Kloster von Whitland (Wales) die Feierliche Profess ab.

Weiterlesen ...

Abakaliki

Am 24. Oktober 2020 legte Schwester Miriam Grace Amrachi Ezenwaka im Kloster Abakaliki (Nigeria) die feierliche Profess ab.

Weiterlesen ...

Utilisateurs connectés

Aktuell sind 43 Gäste und keine Mitglieder online